Wissenswertes über Goldbarren

September 3. 2013

Altgold, Gold verkaufen, Goldbarren, Gold in Gramm, Gold kaufen, Goldkurs, Goldmünzen, ZahngoldHeutzutage werden Goldbarren auf 2 verschiedene Weisen hergestellt. Die erste davon ist die Prägung. Barren mit einem Gewicht von 1- 100kg werden auf diese Art hergestellt.

Dabei wird eine sogenannte Feinmetallstange gegossen und im Anschluss Stück für Stück von einer Walze auf eine vorher genau berechnete Dicke zu einem „Blech“ ausgewalzt.

In einer pneumatischen Stanzmaschine werden dann die Barrenrohlinge aus dem „Blech“ ausgestanzt und im letzten Schritt durch eine Prägemaschine mit einer Barrenbeschriftung, bzw. dem gewünschten Barrenmotiv versehen.

Abschließend werden – je nach Hersteller oder Kundenvorgabe – die Barren entweder in Folie verschweißt oder in einer „Blisterbox“  versiegelt. Abnehmer sind meist Edelmetallhändler, Banken und Sparkassen.

Die zweite Herstellungsweise ist der Guss.
Alle Goldbarren, die über 250kg wiegen, werden auf diese Weise hergestellt. Einzelne Hersteller bieten auch den Guss von Barren mit geringerem Gewicht an.

Beim Goldbarren-Guss wird zunächst Goldgranulat exakt abgewogen und durch ein Edelmetallkörnchen ergänzt. Dies wird gemacht um später das gewünschte  Barrengewicht auf keinen Fall zu unterschreiten.

Das zuvor abgewogene Goldgranulat wird im nächsten Schritt in einem Tiegel eingeschmolzen, in die Barrenform eingefüllt und in dieser verflüssigt.

Beim Erkalten des Barrens bilden sich sogenannte Erstarrungslinien, diese machen jeden Goldbarren zu einem Unikat.
Nachdem die Barren vollends erstarrt sind, werden sie in einem Wasserbad abgekühlt und auf ihr Gewicht hin kontrolliert.

Wie bei der Goldbarren Prägung wir auch beim Goldbarren-Guss der entstandene Barren mit einer speziellen Prägemaschine beschriftet.

Möchte man diese zu einem späteren Zeitpunkt verkaufen, sollte man sich zuvor jedoch ausgiebig über die angebotenen Preise informieren.

{ 2 Kommentare… lies sie unten oder schreib selbst einen }

Frau Gärtner August 8, 2012 um 20:14

Sehr geehrte Damen und Herren,
gibt es einen Wertunterschied (evtl. auch Preisunterschied) zwischen Prägung und Guss von 100 g Goldbarren?
Danke,
A. Gärtner

Antworten

Gold-verkaufen123-Team August 15, 2012 um 10:43

Sehr geehrter Herr Gärtner,

bis zu einem Gewicht von 100g werden Barren meist ausgestanzt und geprägt, alle Barren die größer sind werden in der Regel gegossen.

Jeder Goldbarren wird mit einem Preisaufschlag verkauft, dieser fällt umso geringer aus, je größer/schwerer der Barren ist. Deshalb sind die geprägten Barren ausgehend von dem geringeren Gewicht und der geringeren Größe, im Vergleich zu gegossenen Barren teurer.

Zudem ist das Prägungsverfahren an sich kostenintensiver als das Gießverfahren.

Beste Grüße
ihr Gold-verkaufen123 Team

Antworten

Schreib einen Kommentar

*

Previous post:

Next post: