5 Gründe wieso man Gold kaufen sollte

August 22. 2013

Immer wenn es über das Thema Geld anlegen und investieren geht, fällt früher oder später der Begriff Gold kaufen.    Ist Gold eine sichere oder vielleicht sogar die sicherste Geldanlage?

Im Folgenden werde ich Ihnen 5 ausschlaggebende Argumente nennen, die für den Goldkauf sprechen.


5 Gründe Gold zu kaufen:

  1. Langfristig gesehen kann man Gold als Inflationsschutz bezeichnen. Blickt man in die Geschichte zurück, zeigt sich Gold als eine der besten Anlagen. Alleine in den letzten 100 Jahren, ist der Wert des Goldes um ca. 95 % angestiegen.
  2. Der Goldpreis orientiert sich am US-Dollar. Immer wenn der Dollar fällt, beginnt der Goldpreis zu steigen. Ein gutes Beispiel dafür war das Jahr 2009. In diesem Jahr verlor der Dollar an Wert und bewirkte damit, dass viele Investoren weltweit diesen abstießen um sich dafür Gold zu kaufen. Infolgedessen stieg der Goldpreis sofort an.
  3. Mit dem Euro sieht es derzeit nicht besonders prickelnd aus, wer weiß was da noch kommt. Sollte es jedoch wie von manchen Experten behauptet, zu einer Hyperinflation oder sogar zum Zusammenbruch des Währungssystems kommen, sind Leute die im Besitz von Gold sind klar im Vorteil. Gold ist ein überall auf der Welt anerkanntes Zahlungsmittel und somit als Notwährung ideal.
  4. Der Goldpreis wird nicht nur vom Dollarwert beeinflusst, sondern auch von der Nachfrage. Diese steigt zurzeit immer mehr. Sogar China plant ihre Goldreserven zu erhöhen, weshalb man damit rechnen kann, dass der Goldpreis weiterhin steigen wird.(mehr dazu siehe: Misstrauensvotum der Schwellenländer)
  5. Ein sehr ausschlaggebender Grund der dafür spricht, dass der Goldpreis steigen wird, ist die Tatsache, dass die Erträge und die Fördermengen der Goldminen langfristig immer mehr sinken. Dadurch sinkt das Goldangebot, wodurch der Goldpreis ansteigt.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Gold sich mit Sicherheit weiterhin als Geldanlage lohnt und das man in dieser Zeit noch bedenkenlos Gold kaufen kann. Zusätzlich besitzt man dann in schlechten Zeiten ein Wertbeständiges Kapital, das einem den nötigen Rückhalt bietet.

Jedoch sollte man Gold eher als Kapitalbewahrer sehen und nicht als Investition die einem mehr Geld einbringt. Gold ist Geldersatz und schützt ihr Vermögen vor der Entwertung.                                                                                                           Wollen sie jedoch mehr aus ihrem Geld machen, so sollten sie sich ausführlich über den Immobiliensektor informieren.

{ 1 Kommentar… lies ihn unten oder schreib selbst einen }

Martin Hark Juli 7, 2013 um 11:47

Ein wirklich sehr interessanter Artikel. Ich beschäftige mich gerade auch intensiv mit dem Thema Gold! Gold wurde in so kurzer Zeit vom „beliebtesten“ zum meist „gehassten“ Investment. Immer wenn ich so etwas lese, reizt es mich noch mehr in solch Asset Klassen zu investieren. Der aktuelle Goldpreisrückgang ist charttechnisch gesund … ich befürchte sogar, dass ein bewusster Kursrückgang erfolgen musste / sollte / soll … Gold wurde im letzten Jahrzehnt einfach zu stark, beinahe kann man es als Gegenpol zum herkömmlichen Papiergeldsystem verstehen. Zur aktuellen Goldpreisentwicklung kommt der prophezeite Fed-Gelddruck-Ausstieg auch gelegen … bevor ich diese Ansage jedoch glaube, will / muss ich es erst sehen. Schlussendlich finde ich selbst, dass ein bewusster „geringer“ Prozentsatz an Edelmetallen, hier vor allem Gold, in keinem Depot fehlen sollte … sei dies auch nur als Absicherung gegen das Schlimmste – Gold muss man wie eine Versicherung sehen – man hofft ganz einfach, dass der Extremfall nicht eintritt – und wenn doch, kann man auf Gold / die Versicherung zurück greifen.

Antworten

Schreib einen Kommentar

*

Previous post:

Next post: